Hey,
ich bin seit 01.09.2017 mit an Bord des Pro Jugend e. V. und zukünftig zuständig für die Mobile Jugendarbeit in Kreischa, Bannewitz und Rabenau (Planungsraum 5).
Ich war bisher in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit u.a. Kinder- und Jugendpsychiatrie, Heimerziehung, Jugendberufshilfe und Arbeit mit straffälligen Menschen, tätig. Jetzt freue ich mich auf diese neue, interessante und aufregende Aufgabe beim Pro Jugend e. V.
Bis zu einem baldigen Kennenlernen,

Beste Grüße Ute

Ein fröhliches Hallo an alle Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen,

mein Name ist Daniel Tietz und ab dem Schuljahr 2017/18 möchte ich mich als neuer Schulsozialarbeiter an der OS Bannewitz gerne einmal vorstellen...
Gebürtig aus unserer Hauptstadt kommend, zog es mich während der Sommerferien ins schöne Sachsenland zurück, in dem ich seit August 2017 als Mitarbeiter bei Pro Jugend e.V. tätig bin.
Meine Arbeit an der Oberschule Bannewitz beinhaltet die Unterstützung und Beratung von Schülern*innen, Eltern und Lehrern*innen. In der gemeinsamen Arbeit werden u.a. sozialpädagogische Projektideen gefördert, persönliche Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein faires Miteinander trainiert und der Schulalltag kann ebenfalls aktiv mitgestaltet werden.
Wenn ihr also Lust habt, an eurer Schule etwas zu bewegen, Veränderung sucht und mitbestimmen wollt oder etwa Hilfe im Schulalltag allgemein wie auch bei Konflikten/Problemen sucht, dann wendet euch jederzeit vertrauensvoll an mich. Ihr findet mich im Instrumentenzimmer auf der obersten Etage.
Außerdem bin ich unter 0152 / 59 49 03 88 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Ich freue mich auf euren und Ihren Kontakt!

Nach einem Jahr sehr effektiver Organisationsentwicklung hat sich der Verein Pro Jugend im Mai diesen Jahres neu strukturiert. Als basisdemokratischer und mitarbeiter*inselbstverwaltender Verein ist die Mitgliederversammlung weiterhin das oberste Gremium, welche mindestens zweimal pro Jahr stattfindet. Der Vorstand besteht nun aus fünf ordentlichen Mitgliedern, zwei vertretungsberechtigten Personen, zwei hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und einem weiteren ehrenamtlichen Mitglied. Eine zusätzliche Veränderung ist die Etablierung der Fördermitgliedschaft, die jede Person ab 18 Jahren beantragen kann.

Als neuen Vorstand dürfen wir Sandy Ungermann, Benjamin Donath, Janet Helwig, Desireé Wagner und Ronny Wenzel (v.l.n.r.) zu Ihrer neuen Verantwortung gratulieren und uns herzlichst bei Falk Wiedmann und Linda Reichel für ihr jahrelanges Engagement in der Vorstandsarbeit zu bedanken.

Neu aufgestellt freuen wir uns auf spannende, fetzige und erfolgreiche Zeiten!

 

Um dies herauszufinden, führten wir in Kooperation mit der TU Dresden eine Sozialraumanalyse in der Gemeinde Altenberg durch. Dafür wurden Schüler*in ab Klasse 8 des Gymnasiums Altenbergs und der Oberschule Geising zum Thema Freizeit, Internet, Schule und Zukunft befragt. Studentinnen führten zusätzlich in Zinnwald und im Gymnasium Altenberg zwei Zukunftswerkstätten durch. In diesem Rahmen konnten die teilnehmenden Jugendlichen ihre Meinung und Wünsche zur Optimierung ihrer Freizeitgestaltung äußern.

Entstanden ist die Jugendbefragung im Rahmen eines Forschungsprojektes an TU Dresden, welches von Elisabeth Dittrich geleitet wurde. Ihr Bericht mit den Ergebnissen ist hier zu finden.

Es bleibt spannend, was das kommende Jahr bringen wird und wie an den entstanden Projektideen, wie ein Jugendclub, Rufbus oder ein Skatepark in Zinnwald weiter gearbeitet wird.

 

 

Jugendliche erhalten durch uns die Möglichkeit sich auszuprobieren, Jugendkulturen auszuleben und ihre Interessen weiter zu entwickeln.
Thematische Bildungsausfahrten, Ferienfreizeiten, erlebnispädagogische Aktionen, Demokratieprojekte, internationaler Austausch sind im ländlichen Raum keine Selbstverständlichkeit.

Um weiterhin all unseren Jugendlichen, auch den sozial benachteiligten, diese alternativen Freizeitangebote ermöglichen zu können, sowie unsere qualitative Arbeit auch in Zukunft sicher stellen zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen.

Unterstützen können Sie/ könnt Ihr uns direkt über unser
Konto bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden: 

IBAN: DE95 8505 0300 3100 0427 34,
SWIFT-BIC: OSDDDE81XXX

Zudem haben wir auf betterplace.org eine Projektseite angelegt. Spenden können Sie/ könnt Ihr
auch dort.

Spenden geht auch anders:

Pro Jugend e.V. ist bei www.bildungsspender.de registriert und erhält für jeden getätigten Online-Einkauf eine Spende. 

Und so geht’s: Einfach über www.bildungsspender.de und dem Button „Einrichtung wechseln“ Pro Jugend e.V. auswählen. Jeder Einkauf in einem der angegebenen Shops bringt dem Verein eine Spende. Es ist keine Registrierung notwendig und kostet Euch keinen Cent.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Pro Jugend e.V.

Ostsächsische Sparkasse Dresden

IBAN: DE95 8505 0300 3100 0427 34

SWIFT_BIC: OSDDDE81XXX